NADA BRAHMA
Klangmassage mit Planetenschalen
Georges Mathez CH–Grenchen

De Fr

Wo liegt die Herkunft der Klangschalen?

Shakyamunni Buddha Das Bild des Shakyamunni Buddha, der mit einer Klangschale in der Hand dargestellt wurde, liess den Ursprung der Klangschalen in Nordindien vermuten, wo dieser historische Buddha lebte und lehrte, heutiges Nepal.

Die Musik hatte in den alten asiatischen Kulturen einen wichtigen Stellenwert. Schon sehr früh wurde die beruhigende und entspannende Wirkung von Klangschalen und Zimbeln auf den Körper und die Psyche erkannt.

Heute werden hauptsächlich Klangschalen aus Tibet, Nepal und Indien verwendet. Das Interesse an diesen wunderschönen und mysteriösen Schalen wird immer grösser.

Aus welchen Materialien werden Klangschalen hergestellt?

Elemente Das Material, aus dem die Klangschalen hergestellt wurden, bestand und besteht heute noch hauptsächlich aus den sieben Planeten–metallen Kupfer (Venus), Zinn (Jupiter), Eisen (Mars), Silber(Mond), Gold (Sonne), Quecksilber (Merkur) und Blei (Saturn).

Alle Metalle stammen aus der Erde, sind Bestandteil der Erde. Eine Erdschale, Symbol des weiblichen Prinzips, wird durch das Anschlagen mit dem Klöppel, Symbol des männlichen Prinzips, zum Schwingen gebracht.

Der Klang schwingt im Äther, dem Element Luft und durchströmt unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele.